Whisky meets Food – die besten Snacks und Speisen zum braunen Gold

whiskys

Essen und Trinken gehören zusammen – da sind sich auch alle Genießer untereinander einig. Während es für Weintrinker (Käse) und Biertrinker (Brezn, Wurst) relativ leicht ist, die passende Nahrung zum verdienten Gläschen zu finden, tun sich Spirituosen-Liebhaber eher schwer.

Deswegen stellen wir euch heute die besten Snacks und Speisen zum Whisky vor. Vielleicht darf es sogar eine komplette Whisky-Reise durch das gesamte Dinner sein?

Whisky – auch braunes Gold kommt am besten in Gesellschaft

In unserem Beitrag „Die teuersten Whiskys der Welt“ haben wir euch schon verraten, welche die edelsten Tropfen sind und wo ihr sie beziehen könnt. Heute widmen wir uns den besten Begleitern für den exklusiven Whisky-Genuss und stellen euch die besten Snacks für den Herrenabend und Ideen für eine komplette Kulinarik-Reise vor.

snacks whiskyDie besten Snacks und Speisen zum Whisky

Für Genießer und echte Liebhaber steht natürlich immer der Whisky selbst im Mittelpunkt der kulinarischen Erfahrung. Deswegen wird in diesem Fall eher das Essen auf das Getränk abgestimmt und nicht umgekehrt, wie es beispielsweise bei Wein-Reisen oft der Fall ist. Welche Snacks und Speisen am besten zum Whisky passen, hängt in erster Linie vor allem von der Whisky-Art und seinem unverwechselbaren Aroma selbst ab. Das Ergebnis sollte natürlich ideal miteinander harmonieren.

Eine Whisky-Reise zum Dinner

Während Obstbrände wie Grappa und Co. eher zum Abschluss eines Essens gereicht werden, eignet sich der Whisky ideal, um ihn während bzw. zu einzelnen Gängen zu erreichen und das Essen darauf abzustimmen. Als oberste Faustregel gilt dabei: Der kräftigste Whisky bildet den Abschluss. Starten solltet ihr also mit einem leichten, sanften Whisky als Aperitif. Achtet dabei darauf, dass der Tropfen so wenig Torf- und Raucharoma wie nur möglich besitzt und so den Abend sowie Gäste warm einleitet. Hier eignen sich besonders blumige Einsteiger-Whiskys wie zum Beispiel der Glenkinchie 12 Years-old. Alternativ könnt ihr auch mit leicht salzigen Aromen starten und Single Malts von den Orkney-Inseln aus Brennereien wie Highland Park oder Scapa anbieten. Beim Hauptgang wird es dann anspruchsvoll: Zwar passen auch zu Fischgerichten einige Whiskys (die leicht salzigen mit Seearomen), grundsätzlich bieten sich bei einer kulinarischen Whisky-Reise aber eher kräftige Fleischgerichte (Rind, Wild, Lamm) an, zu denen ihr beispielsweise einen kräftigeren Highland-Malt reichen könnt.

dessert whiskyBeim Dessert wird es dann wieder einfacher, besonders in der Weihnachtszeit, in der Aromen wie Vanille und Zimt die Nachspeisen bestimmen. Passend dazu findet ihr eine Menge edler Whiskys im Fachhandel eures Vertrauens, die herrlich sanfte Vanille- und Karamell-Noten mitbringen und sich durch ein süßes Aroma auszeichnen (beispielsweise der Glenkinchie Distillers Edition). Alternativ lässt sich der Whisky beim Nachtisch auch in ganz anderer Form einsetzen – beispielsweise in Soßen oder als in Backerzeugnissen wie Schokoladensoufflé.

Zum Abschluss dürft ihr dann endlich die richtig harten Jungs aus der Bar holen. Kräftige Rauch-, Holz- und Torf-Aromen wie zum Beispiel in den Islay Whiskys zu finden, bieten sich hier besonders an. Unsere Empfehlungen hier: Talisker, Lagavulin und Oban.

Und für den Hunger zwischendurch: Die besten Snacks zum Whisky

Wer keine Lust auf ein Dinner mit integrierter Whisky-Reise hat oder keine passenden Gäste findet, die solch einen Abend aus- und durchhalten, genießt seinen Lieblingswhisky am besten allein oder in einer lockeren Herrenrunde. Damit der Magen trotzdem nicht zu kurz kommt und gut gefüllt wird, bieten sich hierzu eine Reihe kleiner Snacks an.

Snacks zu milden Whiskys

Wer Tropfen aus den Lowlands bevorzugt und es lieber etwas milder mag, kann bei den Snacks getrost auf kräftigere Aromen zurückgreifen. Besonders (edle) Schinken aus Italien und Spanien können den Spirituosen-Genuss richtig aufwerten.

schokolade zum whiskySnacks zu torfigen und rauchigen Whiskys

Wer am liebsten dunkle Torf- und Raucharomen mag, sollte das auch auf begleitende Snacks übertragen. Dunkles Brot vom Bäcker eures Vertrauens, leicht gesalzene Butter, die wunderbar mit der Malzigkeit des Whiskys harmoniert oder auch Räucherfische wie Lachs, Forelle und Makrele bieten sich hier perfekt an. Ihr mögt es nicht gern salzig? Dann hebt die torfigen Noten mit dunkler Schokolade hervor, die eine kräftige Kakao-Note (min. 70 %) mitbringen und trotzdem auch die notwendige Süße haben.

Das Beste zum Whisky …

… ist und bleibt aber eine richtig gute Zigarre. Und die Besten ihrer Art findet ihr hier.

whisky snack

 

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefällt.

Was kann ich aus Deiner Sicht besser machen?

1 Comment

Comments are closed.