Die teuersten Whiskys der Welt

whisky

Whisky – eine Spirituose, die nie weg war und jetzt trotzdem ein gewaltiges Comeback feiert. Nicht nur die High Society, sondern auch solche, die gern Teil selbiger wären, haben das goldbraune Glück für sich (wieder)entdeckt. Grund genug für uns, euch einmal die teuersten Whiskys der Welt vorzustellen.

Whisky Tasting Partys sind das neue Trend-Event der Generation 30+, die etwas auf sich hält. Nicht nur in London, Paris und New York, sondern auch in Bielefeld, Herne-Ost und Buxtehude werden die begehrten Trink- und Probier-Veranstaltungen mittlerweile angeboten. Weinreise war gestern, Whisky ist heute. Und wie bei jedem erlesenen Tropfen, gibt es natürlich auch bei Whiskys himmelweite Qualitätsunterschiede, die sich vor allem im Preis wiederspiegeln. Wir haben uns für euch auf die Suche der besten, edelsten und damit auch automatisch teuersten Sorten der Welt gemacht.

whiskyWhisky als Geldanlage

Wer glaubt, in den heutigen Zeiten sei sein Vermögen am besten in Immobilien oder Goldbarren angelegt, irrt. Wie der britische Guardian berichtet, steigt der „Rare Whisky Apex 1000“, der führende Index für Scotch Whisky, seit zwei Jahren kontinuierlich an und verdrängt nach und nach edlen Rebensaft oder auch Gold von den Rängen. Seltene Whiskys steigen täglich im Wert und dienen so nicht nur den Schönen und Reichen als Geldanlage der besonderen Art. Und wie viel Geld man wirklich für ein bisschen Schnaps auf den Tisch legen kann, zeigen wir euch jetzt in unserer Hitliste der fünf teuersten Whiskys der Welt.

Platz 5: Springbank 1919

Gute Nachricht für alle, die in edlen Whisky investieren wollen und keine Lust haben, dafür extra ein Auktionshaus zu besuchen. Der Springbank 1999, einer der besten Single Malt Scotch Whiskys der Welt, kann einfach und bequem online geshoppt werden. Es ist allerdings gut möglich, dass daraufhin eine dezente Nachfrage von PayPal kommt, ob man das denn ernst meinen würde. Das Fläschchen kostet nämlich umgerechnet gute 70.000 Dollar.

Platz 4: The Macallan 1926

Die schottische Whiskybrennerei wurde 1824 gegründet und ist gleich dreimal in unserem Ranking vertreten. Der „billigeste“ der teuren Tropfen aus der Destillerie Easter Elchies ist aktuell um die 75.000 Dollar wert und steht seit zehn Jahren bei einem Südkoreaner im Schrank, der bei der Versteigerung den längsten Atem und das dickste Portemonnaie bewies.

Platz 3: Glenfiddich Janet Sheed Roberts Reserve 1955

Vor fünf Jahren erzielte der Glenfiddich von 1955 bei einer Versteigerung in New York ein Rekordergebnis. Die Flasche wechselte für 94.000 Dollar den Besitzer – und das, obwohl der edle Tropfen tatsächlich in einer ganz ordinären Flasche und nicht in einer feinen Designer-Karaffe angeboten wurde. Dafür darf sich der nicht näher bekannte „Gewinner“ der Auktion aber über echten Seltenheitswert freuen: Insgesamt wurden nämlich nur elf Flaschen hergestellt.

Platz 2: The Macallan 64 Jahre

Macallan zum Zweiten: Der 64 Jahre alte Scotch Whisky wurde zuletzt bei Sotheby’s für 460.000 Dollar versteigert. Aber bei gut einer halben Million ist für die Erzeugnisse aus Schottland noch lange nicht Schluss, wie unser Platz 1 zeigt.

Platz 1:  The Macallan „M“

630.000 Dollar. Ja, richtig gelesen. Dieser Whisky ist ungefähr so viel wert wie drei Einfamilienhäuser auf dem ostwestfälischen Land. Oder 2,5 Birkin Bags, je nach Zielgruppe. Für diesen stolzen Preis konnte sich der stolze Neu-Besitzer bei einer Sotheby’s Versteigerung in Hong Kong aber auch über satte sechs Liter des seltenen Scotch freuen. Na dann mal Prost.

whiskys

 

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Es gibt noch keine Bewertung: Sei der Erste!

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefällt.

Was kann ich aus Deiner Sicht besser machen?