Goodbye „Do you speak …“

Es passiert dir im Urlaub, auf Messen oder sogar an der Bratwurstbude in Bielefeld. Du selbst oder eine fremde Person eröffnet mit einem schiefen „Do you speak …“ die Konversation. Egal, wie es danach weitergeht: Wohl in den seltensten Fällen endet dieser Anfang in einem barrierefreien Gespräch.

Sprachbarrieren gibt es immer noch. Multikulti und Globalisierung hin, Englisch-Unterricht ab der Kita her. Und sowieso soll es tatsächlich noch andere Sprachen als Englisch geben – in der französischen Provence oder im tiefsten Sizilien kann man trotz gutem B2 Level ziemlich aufgeschmissen sein.

Smart Earpiece Language TranslatorVon der (französischen) Muse geküsst

Andrew Ochoa, der Gründer von Waverly Labs, stieß genau auf dieses Problem, als er eine charmante Französin kennenlernte. Aber statt sich über babbel.com oder die amerikanische Volkshochschule mühsam dem Studium der französischen Sprache zu widmen, erfand etwas Revolutionäres: Smarte In-Ear-Kopfhörer, die in Echtzeit übersetzen. Ob es mit der Französin letztlich geklappt hat, lässt sich nur vermuten. Auf jeden Fall hat Ochoa etwas geschaffen, dass unser Leben wirklich verändern und für viele zweisprachig aufwachsende Kinder sorgen könnte. Jetzt muss nur noch die von ihm ins Leben gerufene Crowd-Funding-Kampagne dafür sorgen, dass schon bald jeder von uns ein Paar der smarten Kopfhörer besitzt.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Es gibt noch keine Bewertung: Sei der Erste!

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefällt.

Was kann ich aus Deiner Sicht besser machen?