The Fontenay – Luxus at its best in der Hansestadt

the fontenay rezeption

Lakeside Luxury in seiner schönsten Form“ – so bewirbt sich das gerade in der Entstehung befindende Hamburger Luxus-Hotel The Fontenay selbst.

Was im Detail hinter dem Hotel und seinem Konzept steckt und warum sich ab Herbst 2017 eine Reise in die Hansestadt mehr als lohnt, verraten wir jetzt.

the fontenayThe Fontenay – Luxus an der Alster

Für die Entwicklung des neuen Luxus-Hotels direkt an der Hamburger Alster haben sich die Besten ihrer Zunft zusammengeschlossen. So steckt hinter dem edlen Gebäude kein Geringerer als der Hamburger Stararchitekt Jan Störmer, der es als einer der wenigen seiner Branche sogar schon zu einem eigenen Wikipedia-Eintrag gebracht hat. Schaut man sich die Aufstellung seiner bisherigen Projekte an, verwundert dies allerdings nicht: Vom Hotel Regent in Köln über die Deichtorhallen bis hin zum Berliner-Tor-Center gilt Störmer als Ass der Branche. Für „The Fontenay“ hat der mittlerweile 74(!)-jährige das schlichte Motto „Zeitlos modern – Modern Classic“ gewählt und trifft damit vermutlich exakt den Nerv der favorisierten Klientel. Trotzdem oder gerade deswegen darf natürlich der gewisse Grad an Innovation auf keinen Fall fehlen und so versprechen die Verantwortlichen – das Unternehmer-Ehepaar Klaus-Michael und Christine Kühne – einen fantastischen Blick auf die Alster aus fast allen der 131 Zimmer und Suiten.

Ein Hotel als Hommage

Das „The Fontenay“ soll aber mehr sein, als nur ein (weiteres) Luxus-Hotel: Kern des Konzepts ist die Liebe zur Stadt Hamburg. Als „offen, kosmopolitisch und gastfreundlich“ wird die mehr als gehobene Unterkunft charakterisiert, die zahlreiche nationale sowie internationale Gäste für sich und die Hansestadt begeistern soll. Selbige haben dann die Wahl, ob sie fußläufig die Szene-Viertel der Stadt und die HafenCity erkunden wollen oder lieber die Ruhe und Idylle des Alterwanderweges genießen. Um den Genuss zu zelebrieren, müssen künftige Gäste des Luxus-Hotels aber gar nicht zwingend einen Fuß vor die edlen Türen setzen. In den Deluxe-Zimmern, Suiten und Residenzen wird es sich auch so gut aushalten lassen. So bestechen beispielsweise die besten Suiten des Fontenay durch ein individuelles Design-Konzept (natürlich inklusive Alster-Blick), das sich auf einer Größe von bis zu 193 m² plus Terrasse erstreckt. Und wer sich gern dauerhaft den uneingeschränkten Blick auf die Alster gönnen möchte, kann sich jetzt noch eine der 17 exklusiven Residenzen als Dauerbehausung sichern. Der Vorteil: Die Hotel-Services sind im (vermutlich nicht gerade niedrigem) Preis enthalten. Wer also schon immer einmal einen Concierge nutzen sollte oder ein Fan von Valet Parking ist, sollte sich beeilen.

the fontenay zimmer

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Es gibt noch keine Bewertung: Sei der Erste!

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefällt.

Was kann ich aus Deiner Sicht besser machen?